Statistiken

Seitenaufrufe : 202434

CB Login

Leistungsprüfung 2015 PDF Drucken E-Mail
Ausbildung

Leistungsprüfung nach neuer Norm erfolgreich abgelegt

Kreuzwertheim – Nach einer für die freiwillige Feuerwehr Kreuzwertheim schon typischen, kurzen Vorbereitungszeit konnte am vergangenen Samstag nach der vorgeschriebenen zweijährigen Wartepflicht erneut eine Gruppe erfolgreich die Leistungsprüfung „Löschangriff“ in verschiedenen Stufen nach den neuen Richtlinien Variante III „Innenangriff“ ablegen.

150425 lp 1 klein

Die Prüfer vor Ort waren Kreisbrandmeister (KBM) Jan Eichner, Schiedsrichter Michael Wiesmann und Zeitnehmerin Sylvia Väthröder.

Zu Anfang wurden verschiedene Zusatzaufgaben der jeweiligen Stufen –ein Fragebogen für den Gruppenführer, sowie Fahrzeug- und Gerätekunde und Erste-Hilfe-Wissen - abgearbeitet.

Danach galt es, grundlegende Feuerwehrknoten innerhalb von wenigen Sekunden anzulegen.

150425 lp 2 klein

Anschließend wurde ein fiktiver Zimmerbrand im Innenangriff bekämpft. Dafür musste vom Unterflurhydranten eine Schlauchleitung aufgebaut werden. In einer Zeit unter 300 Sekunden mussten sich die Trupps mit dem benötigten Gerät ausrüsten, die Wasserversorgung herstellen, Schlauchleitungen legen und den Brand löschen.

150425 lp 3 klein
Den Abschluss der Prüfung bildete das schnelle und sichere Kuppeln einer Saugleitung. Diese benötigt man, um Wasser aus offenen Gewässern, wie Flüsse oder Seen, anzusaugen und für die Brandbekämpfung nutzen zu können. Mit einer abschließenden Saugprobe wird dann noch die Dichtheit der Leitung überprüft.

Stellvertretender Kommandant Andreas Gottschalk dankte den Teilnehmern und Ausbildern für die Zeit, die sie für die Prüfungsvorbereitung geopfert hatten.

Bürgermeister Klaus Thoma war stolz auf die Leistungsbereitschaft „seiner“ Feuerwehr, von der er sich auch bei dieser Leistungsprüfung überzeugen konnte. Er dankte den Teilnehmern für die Bereitschaft, sich auf die Leistungsprüfung vorzubereiten und sich ehrenamtlich in den Dienst der Gemeinde zu stellen.

Der ebenfalls anwesende Kreisbrandinspektor (KBI) Bertram Werrlein lobte die Mannschaft. „Ihr seid eine tolle Truppe, auf die man sich jederzeit verlassen kann!“ Weiterhin motivierte er die Teilnehmer bei der Stange zu bleiben bis zur Endstufe Gold-rot, „aber da muss man sich auch noch nicht in den Ruhestand verabschieden“ sondern kann sich als Ersatzmannschaft oder Ausbilder einbringen.

Die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer waren:

Tobias Mahal (Stufe I Bronze), Michael Grötzbach (Stufe II Silber), Christoph Klein (II), Jan Klüpfel (II), Severin Krichel (II), Benjamin Witt (II), Alexander Scholl (Stufe III Gold), Jochen May (Stufe IV Gold-blau), Daniel Mittelsdorf (Endstufe VI Gold-rot)

 

Letzter Einsatz

21 Sep 2017 08:49   VU LKW   mehr ...

FW Kreuz auf Facebook

Facebook Image
Valid XHTML & CSS | Impressum |