Statistiken

Seitenaufrufe : 262055

CB Login

Leistungsprüfung Löschangriff 2017 PDF Drucken E-Mail
Ausbildung

„Gruppe der Feuerwehr Kreuzwertheim zur Leistungsprüfung angetreten!“

Kreuzwertheim – „Gruppe der Feuerwehr Kreuzwertheim zur Leistungsprüfung angetreten!“ war das Anfangskommando, mit dem eine Gruppe der freiwilligen Feuerwehr Kreuzwertheim am vergangenen Samstag eine Leistungsprüfung „Löschangriff“ erfolgreich begonnen hat.

alt

Die Prüfer vor Ort waren Kreisbrandmeister (KBM) Jan Eichner, Schiedsrichter Roland Henlein und Zeitnehmerin Sylvia Väthröder.

Neben einem „Ersttäter“, der die Prüfung in der Stufe I ablegte, legten noch Wiederholungstäter der Stufen II bis VI die Prüfung ab. Einer der Teilnehmer konnte die Endstufe VI erreichen, die beiden Kommandanten Christian Fröber und Andreas Gottschalk, sowie Daniel Mittelsdorf, die diese schon haben, waren Ergänzungsteilnehmer um die geforderte Gruppenstärke zu erreichen.
Letzterer musste ad hoc über Nacht ohne geübt zu haben einspringen, da sich ein gemeldeter Teilnehmer am Vortag der Prüfung verletzt hatte und nicht teilnehmen konnte.

Die Zusatzaufgaben für die Teilnehmer ab Stufe III wurden vor dem eigentlichen Aufbau des Löschangriffs abgearbeitet. Dies waren Fahrzeug- und Gerätekunde, sowie ein Fragebogen mit Testfragen.

Dass auch die Feuerwehrknoten innerhalb von wenigen Sekunden sitzen, galt es anschließend zu beweisen.

alt

Danach wurde der Löschangriff - ein fiktiver Zimmerbrand im Innenangriff - aufgebaut.
In weniger als 300 Sekunden mussten sich die Trupps mit dem benötigten Gerät ausrüsten, die Wasserversorgung herstellen, Schlauchleitungen legen und den Brand löschen.

alt
Um zu prüfen, ob auch aus offenen Gewässern, wie Flüsse oder Seen, Wasser entnommen werden kann, wurde noch das schnelle und sichere Kuppeln einer Saugleitung vorgeführt. Mit einer abschließenden Saugprobe wurde dann noch die Dichtheit der Leitung bewiesen.

alt

Kommandant Christian Fröber dankte den Teilnehmern und Ausbildern für die Zeit, die sie für die Woche der Prüfungsvorbereitung geopfert hatten.

Bürgermeister Klaus Thoma hob hervor, dass die Mannschaft einen hohen Ausbildungsstand haben muss, wenn innerhalb von nur einer Woche die Prüfung vorbereitet werden kann. Davon konnte er sich auch bei dieser Leistungsprüfung überzeugen. Daher sei es für die Gemeinde auch selbstverständlich, Investitionen für die Feuerwehr zu tätigen, wie jüngst erst in den neuen Einsatzleitwagen. Er dankte den Teilnehmern, Ausbildern und Schiedsrichtern für die Bereitschaft, die Leistungsprüfung durchgeführt zu haben.

Kreisbrandmeister Jan Eichner motivierte die Teilnehmer bei der Stange zu bleiben und die Prüfungen bis zur Endstufe Gold-rot abzulegen. Dass man aber danach sich auch noch nicht in den Ruhestand verabschieden muss, zeigte die Truppe mit 3 Ergänzungsteilnehmern.

Die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer waren:

alt

Julius Busch (Stufe I Bronze), Patrick Hünlein (Stufe II Silber), Anke Schütz (II), Michael Grötzbach (Stufe III Gold), Severin Krichel (III), Tobias Kronmüller (Endstufe VI Gold-rot), Ergänzungsteilnehmer (ohne Wertung) Andreas Gottschalk , Christian Fröber und Daniel Mittelsdorf

 

Letzter Einsatz

23 Sep 2018 21:08   Baum auf Fahrbahn   mehr ...

FW Kreuz auf Facebook

Facebook Image